Trotec verhilft Nebenprodukten aus der Lebensmittelindustrie zu einem zweiten Leben.

Trotec geeft voedings-bijproducten een tweede leven.

Trotec verarbeitet alle Lebensmittel pflanzlicher Herkunft mit einem Mindestanteil von 40 Prozent Trockensubstanz. Und zwar zu einem hochwertigen Rohstoff für Tierfutter (für Schweine, Rinder und Hühner). Zu diesem Zweck findet bei Trotec ein Totalrecycling statt: Auch die Verpackung wird ein zweites Mal verwendet.

Bei Trotec werden zweierlei Nebenprodukte von Lebensmitteln verarbeitet. Zum einen unverkaufte Produkte. Zum andern bei der Produktion von Lebensmitteln anfallende Nebenprodukte:

  • Anlauf/Anhalten einer Backstraße
  • Keksbruch
  • Fehlproduktion bei Pralinen
  • Schnittreste von Tortenböden
  • Falsch verpackte Produkte
  • Unterbrechungen/Störfälle bei der Herstellung

Trotec bietet eine komplette Verarbeitung.

Warum kompliziert, wenn es auch einfach geht? Trotec ist schließlich die Abkürzung für die Begriffe Gesamtkonzept (Totaalconcept), Wiederverwertung (Recyclage), Optimierung (Optimalisatie), Zukunftsorientiert (Toekomstgericht), Ökologie (Ecologie) und Kreativität (Creatief). Technisch wie verwaltungstechnisch führt Trotec daher die Regie über die gesamte Verarbeitung.

Trotec ist Marktführer.

Bei der Gründung von Trotec 1968 drehte sich alles um folgende Frage: Wie können Lebensmittelhersteller das Problem mit den Nebenprodukten am besten lösen? Ausgangspunkt dabei war, dass ein Nebenprodukt einen hochwertigen Rohstoff darstellt und kein Abfall im eigentlichen Sinne ist. Mit diesem Gedanken galt Trotec als Pionier. Trotec entwickelte eine komplett eigenständige Technologie zur sicheren und effizienten Verarbeitung von Nebenprodukten. Mittlerweile hat sich Trotec zum Marktführer in diesem Sektor entwickelt.